Heidelbeere

 

Sorte

Wir kultivieren die in Amerika gezüchtete Sorte Bluecrop. Diese zeichnet sich durch große und feste Beeren mit schöner blauer Farbe und ausgezeichnetem Geschmack aus.

 

Blaues Geheimnis der Heidelbeere

Der blaue Farbstoff Anthocyan gehört zu den Spitzenreitern auf der Liste der Pflanzenstoffe, die sich im Kampf gegen so genannte „Freie Radikale“ als besonders wirksam erwiesen haben. Freie Radikale gelten als Hauptverursacher von Zellschäden, Zellalterung und Krebs. Den höchsten Anteil an Anthocyan haben Wald-Heidelbeeren. Aber auch die Kultur-Heidelbeeren haben davon deutlich mehr zu bieten als z.B. Pflaumen oder Weintrauben. Beim Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen gehören sie zu den Obstspitzenreitern. Besonders interessant, ist ihre geringe Kalorienzahl (37kcal/100g) und die Heilwirkung bei Verdauungsproblemen.

 


 

 

Anbaumethode

Topfkultur im Freiland


Bewässerung

Neues Tropfbewässerungssystem (Tobi)

 

 


 

 

 

Heidelbeerkultur im Jahreskreis

Unsere Heidelbeeren werden im Herbst in große Tröge gepflanzt, die mit speziellem Pflanzensubstrat befüllt wurden. Um eine Rohhumusdecke zu simulieren, wie es die Heidelbeeren auch in der Natur vorfinden, werden die Töpfe mit Rindenmulch aufgefüllt. Die Heidelbeeren benötigen einen sonnigen Standort mit guter Wasserversorgung. Die Heidelbeere ist ein Flachwurzler, hier trägt auch die Rindenmulchschicht dazu bei, dass der obere Substratbereich nicht austrocknet. Da unsere Sträucher in Eimern stehen, bewerkstelligen wir die Bewässerung automatisch, über die Bewässerung werden die Pflanzen auch optimal gedüngt. Im Frühjahr müssen die Sträucher zugeschnitten werden. Dazu werden alle alten, kranken und abgefrorenen Triebe entfernt, damit unsere Pflanzen viel Luft und Sonne zum Wachsen bekommen.

Zum Seitenanfang