Rezepte

 

NEU!

Bayerischer Spargelschmarrn

Zutaten:

500 g geschälter Spargelbruch

100 g Mehl

3 Eier

100 g Bayerische Brösel Herbaria

2 EL Öl

 

1 Päckchen Sauce Hollandaise

¼ Liter Wasser

Zubereitung:

Den Spargelbruch in Mehl wälzen, anschließend in den Eiern und zuletzt in den Bayerischen Bröseln. In einer Pfanne Öl erhitzen und die gewälzten Spargelstangen darin anbraten.

 

Währenddessen den Beutelinhalt der Sauce Hollandaise in ¼ Liter lauwarmes Wasser einrühren und aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze unter mehrmaligem Umrühren 2 Minuten aufkochen lassen.

 

 

Bei so viel verschiedenen Sortierungen verliert man leicht den Überblick. Wofür verwendet man welchen Spargel? Folgende Rezepte zur Inspiration.

 

Handelsklasse I: was ganz Besonderes: perfekt für besondere Anlässe, wenn Besuch kommt oder einfach nur zum angeben

Spargel klassisch gekocht mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln

Zutaten:          2 kg weißer Spargel

                       500 g Kartoffeln

                       250 g Butter

                       3 Eigelb

                       3 EL Wasser

                       1 EL Zitronensaft

                       Salz, Pfeffer

 

Zubereitung: Den Spargel waschen, schälen und die Enden ca. 2 cm abschneiden. In Salzwasser für 10 Minuten kochen.

Die Kartoffeln schälen, vierteln und ebenfalls in Salzwasser gar kochen.

Butter in einem Topf zerlassen. Eigelb mit Zitronensaft, Wasser und Salz in einen Topf geben und diesen ins heiße Wasserbad stellen. Mit einem Rührbesen (besser elektrischem Mixer) solange rühren, bis die Masse cremig ist. Den Topf aus dem Wasserbad nehmen (wichtig, sonst gerinnt die Soße) und jetzt nach und nach zuerst teelöffelweise dann esslöffelweise unter ständigem Rühren die flüssige Butter zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Spargel und Kartoffeln auf einem Teller anrichten und die Sauce Hollandaise darüber verteilen.

 

 

Handelsklasse II: toller Spargel, eine schöne Beilage

Marinierter Spargel mit Thunfisch Steak

Zutaten:          4 Scheiben Thunfisch Steak

                       1 kg Spargel

                       500 g Kartoffeln

                       3 Limetten

                       3 Zweige Rosmarin

                       3 EL Olivenöl

                       Salz, Pfeffer

                       Majoran

Zubereitung: Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Den Spargel waschen, schälen, in Salzwasser garen und gut abtropfen lassen. Die Limetten auspressen und die Schale fein reiben. Saft und Schale getrennt aufbewahren. Aus Olivenöl, Limettensaft, Salz, Pfeffer und Majoran eine Marinade rühren und den Spargel darin marinieren. Die Kartoffeln mit Rosmarin in Olivenöl schön kross braten, salzen und pfeffern. Den Pfeffer zerstoßen und mit der geriebenen Limettenschale vermengen. Die Thunfischsteaks darin wälzen und in einer Pfanne knusprig anbraten. Erst kurz vor Bratenende von beiden Seiten etwas salzen. Den Fisch mit dem Spargel und den Kartoffeln anrichten und mit einem Rosmarinzweig dekorieren.

 

Hofsortierung:

Panierte Spargelstangen auf Salat

Zutaten:          8 Stangen Spargel     

                       8 Scheiben Kochschinken

                       2 Eier

                       Mehl

                       Paniermehl    

                       Kopfsalat

                       2 Tomaten     

                       ½ Gurke

                       4 Radieschen

                       100 ml Balsamico Essig                    

                       2 EL Olivenöl

                       1 EL Orangensaft

                       ½ TL scharfer Senf

                       Salz, Zucker

 

Zubereitung: Salat waschen und etwas zerkleinern. Tomaten, Gurke und Radieschen waschen und kleinschneiden.

Balsamico Essig mit Salz, Zucker, Orangensaft und Senf verrühren und das Olivenöl dazugeben.

Die Spargelstangen waschen, schälen und auf die gleiche Länge zuschneiden. Jeweils eine Stange mit einer Scheibe Kochschinken umwickeln. Anschließend mehlieren, in den aufgeschlagenen Eiern wälzen und panieren. Danach im heißen Butterschmalz in der Pfanne von beiden Seiten goldgelb braten.

Den Salat auf einem Teller garnieren, mit Dressing beträufeln und die panierten Spargelstangen darauf legen.

 

 

Bruch: viele Variationen der Zubereitung, kostengünstig und für jeden Tag

Spargelauflauf im Blätterteig

Zutaten:          1 kg Spargelbruch

                       2 Päckchen Blätterteig (Kühlregal oder selbstgemacht)

                       1 Liter Gemüsebrühe

                       3 Eier

                       150 g Sahne

                       1 Prise Zucker

                       100 g Schinken

                       100 g geriebener Parmesan

                       Salz, Pfeffer, Petersilie, Dill, Schnittlauch, ‚Rosmarin

                       Butter, zum Einfetten der Auflaufform

Zubereitung: Den Spargel waschen und in die Brühe geben und vorgaren (nicht durchgaren!). Währenddessen eine Packung Blätterteig in eine gefettete Auflaufform legen, dabei sollten die Kanten des Teiges etwas am Rand hochgelegt werden. Den gekochten Spargel in einem Sieb etwas abtropfen lassen, dann auf dem Teig in der Form verteilen. Danach eine Creme aus den Eiern, der Sahne, dem Parmesan, den frischen Kräutern und Gewürzen herstellen. Alles kurz mit dem Mixer aufschlagen, die Schinkenstreifen unterheben und dann über dem Spargel verteilen. Die zweite Blätterteigplatte kann man in Streifen schneiden und diese wie ein Gitter beliebig auf dem Auflauf verteilen. dafür reicht normal eine halbe bis 3/4 Blätterteigplatte. Dann die Kanten des Blätterteiges aus der Form etwas umbiegen. Den Blätterteig mit etwas Butter einpinseln. Alles bei 220 Grad (Ober- Unterhitze) auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.

Spitzen: zart im Geschmack und leicht zu verarbeiten, für den besonderen Genuss

Spargelrisotto

Zutaten:          250 g Spargelspitzen

                       200 g Risottoreis

                       100 ml Sahne

                       1 EL Butter

                       1 Zwiebel

                       1 Prise Zucker

                       2 EL Öl

                       100 ml Weißwein

                       100 g gehobelter Parmesan

                       Salz, Zucker

Zubereitung: 200 g Spargelspitzen bissfest garen. Restlichen 50 g mit der Sahne pürieren. Zwiebelwürfel im Öl andünsten, Reis zugeben und goldgelb andünsten. 750 ml Spargelsud mit Weißwein mischen. Reis nach und nach damit aufgießen. Fortwährend rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargelpüree und Spargelstücke untermischen. Parmesan unterrühren, mit Schnittlauch garnieren.

 

 

Grünspargel I: wer es zur Abwechslung etwas herzhafter mag

Salbei Gnocchi mit grünem Spargel

Zutaten:          500 g Gnocchi

                       750 g grüner Spargel

                       1 Zitrone

                       Salbei

                       gehobelter Parmesan

                       Butterschmalz

                       Salz, Pfeffer

Zubereitung: Den Spargel waschen und in Stücke schneiden. Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Salbei waschen und die Blätter grob zerkleinern, etwas zum Garnieren zurück behalten. Die Gnocchi in Salzwasser gar ziehen lassen und anschließend abtropfen lassen. In der Zwischenzeit den Spargel in 1 EL Butterschmalz ca. 5 Minuten braten, dabei gelegentlich wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann aus der Pfanne nehmen. Die Gnocchi mit einem weiteren EL Butterschmalz in die Pfanne geben und rundherum braten, den Salbei dazu geben. Spargel, Zitronenzesten und Zitronensaft in die Pfanne geben, alles vermischen. Alles auf einem Teller anrichten und mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

 

 

Grünspargel Spitzen: zarte Spitzen des herzhaften Grünspargel

Spargel-Erdbeer-Salat

Zutaten:          500 g Grünspargel Spitzen (oder 250 g weiße und 250 g grüne Spitzen)

                       250 g frische Erdbeeren

                       200 g Rucola

                       2 EL Pinienkerne

                       100 ml Balsamico

                       2 EL Kürbiskernöl

                       1 TL Basilikum

                       eine Prise Zucker

                       eine Prise Salz

Zubereitung: Die Spargelspitzen waschen und 10 Minuten im Salzwasser garen. Die Erdbeeren waschen und vierteln. Zucker karamellisieren, unter Rühren mit 100 ml heißem Wasser und heißem Essig ablöschen, aufkochen, 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen. Öl darunter schlagen. Spargel, Erdbeeren und Rucola auf einem Teller garnieren und das Dressing darüber geben. Die ab gerösteten Pinienkerne unmittelbar vor dem servieren darüber streuen.

 

 

Minigrün:

Spaghettipfanne mit grünem Spargel

Zutaten:          500 g Minigrün

                       250 g Spaghetti

                       8 Cocktailtomaten

                       1 Knoblauchzehe

                       1 Chilischote

                       etwas Olivenöl

                       etwas Weißwein

                       Salz und Pfeffer

                       Basiliku, Koreander, Petersilie, Oregano

                       gehobelter Parmesan

Zubereitung: Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Spargel waschen und in Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Spargelstücke mit dem kleingehackten Knoblauch darin anbraten. Cocktailtomaten halbieren und mit der zerkleinerten Chilischote in die Pfanne geben. Mit Weißwein ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und den Kräutern nach Belieben würzen. Die fertigen Spaghetti mit in die Pfanne geben und unterrühren. Zum Schluss den gehobelten Parmesan drüber streuen.

 

 

 

Wir wünschen guten Appetit! :-)

Zum Seitenanfang